Allgemeiner Teil der Spurenelemente

Liebe Aquarianer,

die meisten Meerwasser Aquarianer haben ihr eigenes Pflegesystem das sie favorisieren um den Verbrauch der Mengenelemente auszugleichen. Egal nach welcher Methode Sie die Mengenelemente Ca und Mg nachdosieren, ob nach Balling oder mit einem Kalkreaktor, wird damit nicht gleichzeitig auch der Spurenelementverbrauch ausgeglichen.

Heute kennt man biologische Funktionen von ungefähr der Hälfte der ersten 30 Spurenelemente. Es gibt dabei Elemente, von denen nur eine einzige Funktion bekannt ist, wie Kobalt, die aber dennoch für alle Organismen lebensnotwendig (essentiell) sind.

Andere essentielle Elemente können vielfältige Funktionen im Organismus haben, wie Zink und Mangan. Diese Elemente sind unverzichtbar für alle Lebewesen und ihr Verbrauch muss im Aquarium ausgeglichen werden.

Zu den Semiessentiellen Spurenelementen, zählen wir solche Elemente, die in spezialisierten Organismen eine lebensnotwendige Funktion haben.

Die größte Gruppe bilden die Spurenelemente ohne biologische Funktion. Diese Elemente sind z.T. in der Umwelt weitverbreitet und finden sich auch in den marinen Organismen wieder, ob sie hier eine essentielle Funktion haben ist oft noch nicht geklärt, wie z.B. beim Spurenelement Aluminium.

Damit Sie sich schnell in der Welt der Spurenelemente orientieren können, haben wir die einzelnen Spurenelemente in diese drei Gruppen eingeteilt:

Die drei Gruppen an Spurenelementen behandeln wir im folgenden in dieser Reihenfolge.